This job listing has expired and may no longer be relevant!

BM für Europa, Integration und Äußeres sucht Leiter (m/w)

Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres 5<y Senior Level  Wien, Wien, Österreich 24 Okt 2016

Job Description

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres sucht

Leitung der Stabsstelle 1 „Strategie und Planung“

Aufgaben:

  • Planung und Erstellung von Strategien, Analysen und Konzepten für den gesamten Wirkungsbereich des BMEIA und deren kommunikativer Aspekte, unter besonderer Berücksichtigung von aktuellen integrations- und entwicklungspolitischen Fragen.
  • Die Wahrnehmung dieser Aufgaben erfordert eine laufende Zusammenarbeit mit allen Sektionen des BMEIA zum Zwecke der Erarbeitung von mittel- und langfristigen außen-, europa- und integrationspolitischen Strategien, Analysen und Konzepten, sowie eine enge Abstimmung mit der Abteilung I.3 „Presse und Information“ im BMEIA.

Erfordernisse:

  • Erfüllung der allgemeinen Ernennungserfordernisse im Sinne des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979, BGBl. Nr. 333/1979 idgF bzw. der Aufnahmekriterien gem. § 3 des Vertragsbedienstetengesetzes 1948, BGBl. Nr. 86/1948 idgF; –
  • österreichische Staatsbürgerschaft;
  • abgeschlossenes Hochschulstudium.

Besondere Voraussetzungen für die Betrauung mit der ausgeschriebenen Funktion: Neben den allgemeinen Voraussetzungen werden von den BewerberInnen im Sinne des § 5 Abs. 2 AusG erwartet:

  • eingehendes Verständnis der österreichischen Entwicklungspolitik und Erfahrung in der operativen Umsetzung österreichischer Entwicklungszusammenarbeit in staatlichen sowie zivilgesellschaftlichen Institutionen;
  • ausgeprägte Kenntnisse der österreichischen Integrationspolitik und ihrer operativen und strategischen Strukturen sowie ein eingehendes Verständnis der langfristigen Entwicklungen in den Bereichen Migration und Integration;
  • Erfahrung in der Koordination von Medienarbeit, sowie in der Leitung von Projekten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit;
  • ausgeprägte Kenntnisse der Geschichte und Kultur der Hauptherkunftsländer von Menschen mit Migrationshintergrund in Österreich, interkulturelle Fähigkeiten;
  • organisatorische Fähigkeit; Eignung zur Führung und Motivation von MitarbeiterInnen;
  • sozial-kommunikative Kompetenz (Kommunikations- und Teamfähigkeit);
  • besondere Fähigkeit zur kritischen Beurteilung und Analyse komplexer Sachverhalte;
  • Fähigkeit, auch unter starkem Druck und in Krisensituationen gleichbleibend gute Leistungen zu bringen;
  • Englisch in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil;
  • ausgezeichnete Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie Verhandlungsgeschick.

Bewerbung:

Die oben angeführten von den BewerberInnen erwarteten besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten werden bei der Eignungsbeurteilung mit gleicher Gewichtung berücksichtigt. Gemäß § 5 Abs. 2a AusG wird darauf hingewiesen, dass auch Erfahrungen aus qualifizierten Tätigkeiten oder Praktika im Gesamtausmaß von mindestens sechs Monaten in einem Tätigkeitsbereich außerhalb des BMEIA, erwünscht sind. Als qualifizierte Tätigkeiten oder Praktika kommen auch solche bei einer Einrichtung der Europäischen Gemeinschaften oder bei einer sonstigen zwischenstaatlichen Einrichtung in Betracht. Das BMEIA ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen zu erhöhen und lädt daher besonders Frauen zur Bewerbung ein. Unter gleich Geeigneten ist Bewerberinnen um diese Planstelle nach Maßgabe der §§ 11b und 11c B-GlBG, BGBl. Nr. 100/1993 idgF, der Vorrang einzuräumen. Der Bezug richtet sich bei Beamten/Beamtinnen nach der Verwendungsgruppe A1, Funktionsgruppe 7 und beträgt monatlich mindestens brutto € 8.500,10. Bei Vertragsbediensteten richtet sich das Entgelt nach der Bewertungsgruppe v1/5 und beträgt monatlich mindestens brutto € 8.041,–. Der Bezug bzw. das Entgelt erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften, etwa durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile.

Kontakt:

Bewerbungen samt Lebenslauf sind bis 28. November 2016 unter Darlegung der Gründe, die den/die BewerberIn für die Ausübung der ausgeschriebenen Funktion geeignet erscheinen lassen, schriftlich (vorzugsweise per E-Mail) bei der Leiterin der Personalabteilung im BMEIA (Abt. VI.1), Botschafterin Mag.a Melitta Schubert, einzubringen.

Postadresse: BMEIA, Minoritenplatz 8, 1010 Wien
E-Mail: melitta.schubert@bmeia.gv.at und cc: abtvi1@bmeia.gv.at sowie an dominik.bruckberger@bmeia.gv.at
DVR: 0000060
Referenzcode: BMEIA-16-7963

2361 total views, 1 today Print Job