Leitung (m/w/d) der Abt. I/6 “Öffentlichkeitsarbeit”

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport Full-Time  Wien, Wien, Österreich 22 Jun 2020

Job Description

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport sucht

Leitung (m/w/d) der Abt. I/6 “Öffentlichkeitsarbeit”

Grunddaten

  • Wertigkeit/Einstufung: A1/5 bzw v1/4
  • Dienststelle: BMKÖS-Zentralstelle
  • Dienstort: 1030 Wien, Radetzkystraße 2
  • Vertragsart: Unbefristet
  • Beschäftigungsausmaß: Vollzeit
  • Beginn der Tätigkeit: ehestmöglich
  • Ende der Bewerbungsfrist: 13.07.2020
  • Monatsentgelt/bezug mindestens: brutto € 4.443,90 (14 mal jährlich)
  • Referenzcode: BMKÖS-20-0085

Aufgaben und Tätigkeiten

Koordination, Organisation und Verantwortung der externen Ressortkommunikation und Themenmanagement; Durchführung der Öffentlichkeitsarbeit sowie der gesamten Marketing- und Werbeaktivitäten; Gesamtverantwortung und Umsetzung des Corporate Design und Corporate Identity in Hinblick auf die digitalen Angebote sowie Druckwerke inkl. Publikationsmanagement sowie Weiterentwicklung des Außenauftritts des Ressorts; Koordination, Steuerung und Verantwortung der Webredaktion des BMKÖS mit allen Webseiten und Portalen sowie des Facebook-Auftrittes sowie Weiterentwicklung der Online-Angebote des BMKÖS; Koordination, Organisation und Umsetzung von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen; Koordination und Organisation der Medienbeobachtung und –dokumentation; Interne Kommunikation; Koordination und Verantwortung des Bürger/innen-Service des BMKÖS; Ressortmeldungen gemäß Medientransparenzgesetz (MedKF-TG)

Erfordernisse

Voraussetzungen für die Betrauung mit der ausgeschriebenen Funktion sind:

  • Die österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • die volle Handlungsfähigkeit
  • die persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden sind
  • abgeschlossenes Hochschulstudium

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden erwartet:

  1. umfassende Kenntnisse der österreichischen Medienlandschaft sowie umfassende Erfahrung im Umgang mit Medien
  2. Fähigkeiten in der strategischen Themenplanung und Themensetting
  3. Fähigkeiten zur Erstellung von öffentlichkeitswirksamen Themenbeiträgen, Unterlagen, Präsentationen, Redemanuskripten und Texten
  4. Fähigkeiten und Kenntnisse in der Veranstaltungsorganisation
  5. Kenntnisse in der Umsetzung von Corporate Designs und Corporate Identities
  6. Kenntnisse in der Entwicklung von Corporate Websites und Themenwebsites sowie Fähigkeiten zur Umsetzung
  7. Erfahrung und hohe Kompetenz bei der Führung von Projekten und/oder Organisationseinheiten
  8. Fremdsprachenkenntnisse
  9. Hohe Team- und Kooperationsfähigkeit sowie Sozialkompetenz im Umgang mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Vorgesetzten sowie sonstigen ressortinternen Stellen
  10. Kompetenz und Geschick im Umgang mit externen Stellen bzw. Institutionen sowie mit Bürgern und Bürgerinnen
  11. Organisations-, Motivations- und Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft

Die unter Pkt. 1. bis 8. angeführten, von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarteten Kenntnisse und Fähigkeiten werden bei der Eignungsbeurteilung mit einer Gewichtung von 75 % und die Punkte 9. bis 11. mit einer Gewichtung von 25 % berücksichtigt.

Erfahrungen aus qualifizierten Tätigkeiten oder Praktika in einem Tätigkeitsbereich außerhalb der Dienststelle, in deren Bereich die Betrauung mit dem ausgeschriebenen Arbeitsplatz (Funktion) wirksam werden soll, sind erwünscht.

Gleichbehandlungsklausel

Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.

Bewerbungsunterlagen, Verfahren und Sonstiges

Darüber hinaus sind der Bewerbung zwingend eine konzeptive Leitvorstellung für die Aufgabenerfüllung der Abteilung sowie alle relevanten Unterlagen und ein ausführlicher Lebenslauf anzuschließen. Im Bewerbungsgesuch sind die Gründe anzuführen, die die Bewerberin bzw. den Bewerber für die Betrauung mit der ausgeschriebenen Funktion als geeignet erscheinen lassen.

Kontaktinformation

Interessentinnen/Interessenten werden eingeladen, sich innerhalb eines Monats nach Kundmachung dieser Ausschreibung unter Anführung der Geschäftszahl (2020-0.334.450) beim Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, Abteilung I/A/1, 1030 Wien, Radetzkystraße 2, schriftlich zu bewerben.

Ende der Bewerbungsfrist: 13. Juli 2020

Als Tag der Bewerbung gilt der Tag, an dem die Bewerbung (schriftlich, Telefax, Email an edith.letal@bmkoes.gv.at) einlangt.


Bitte vergessen Sie nicht bei Ihrer Bewerbung politjobs.at zu erwähnen!