This job listing has expired and may no longer be relevant!

Leitung (m/w/d) Sektion II (Integration, Kultusamt und Volksgruppen)

Bundeskanzleramt Full-Time  Wien, Wien, Österreich 22 Jun 2020

Job Description

Bundeskanzleramt sucht

Leitung (m/w/d) Sektion II (Integration, Kultusamt und Volksgruppen)

Grunddaten

  • Wertigkeit/Einstufung: A1/8 bzw v1/6
  • Dienststelle: Bundeskanzleramt
  • Dienstort: Wien
  • Vertragsart: Befristet
  • Beschäftigungsausmaß: Vollzeit
  • Beginn der Tätigkeit: ehestmöglich
  • Ende der Bewerbungsfrist: 16.07.2020
  • Monatsentgelt/bezug mindestens: A1/8 € 9.890,80 brutto bzw v1/6 € 9.316,20 brutto
  • Referenzcode: BKA-20-0073

Aufgaben und Tätigkeiten

Wahrnehmung der Integrationsangelegenheiten auf internationaler Ebene; Zusammenwirken mit dem Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF); Mitwirkung an Integrationsbelangen bestehender Beiräte und Fonds; Angelegenheiten der Umsetzung, Koordination und Evaluierung des Nationalen Aktionsplans für Integration und darauf aufbauender bundesweiter Integrationsstrategien; Schnittstelle der Zusammenarbeit mit Bundesministerien und Gebietskörperschaften, Partnern der Zivilgesellschaft und Sozialpartnern im Bereich der Integration; nationale und internationale Forschungsagenden; Behandlung und Koordination integrationsrelevanter Rechtsmaterien; strategische Koordination der Integration von Flüchtlingen und Drittstaatsangehörigen; Förderungen im Integrationsbereich; Angelegenheiten der Kirchen und Religionsgesellschaften und interkonfessionelle Kultusangelegenheiten inklusive Rechts- und Beitragsangelegenheiten; Koordination der Volksgruppenangelegenheiten des Bundes; Betreuung der Volksgruppenbeiräte; Angelegenheiten der Volksgruppenförderung; Mitwirkung an Vorhaben der EU und Vertretung der Republik Österreich in Gremien der EU, des Europarates, der UNO und OSZE.

Erfordernisse

  1. die österreichische Staatsbürgerschaft;
  2. die Erfüllung der allgemeinen Ernennungserfordernisse im Sinne des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979, BGBl.Nr. 333, bzw. der Aufnahmekriterien des Vertragsbedienstetengesetzes 1948, BGBl.Nr. 86;
  3. der erfolgreiche Abschluss eines rechts-, geistes-, oder sozialwissenschaftlichen Hochschulstudiums.

Anforderungen

  1. Ausgezeichnete Kenntnisse der aktuellen Entwicklungen im Fremdenwesen und im Integrationsbereich auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene sowie umfassende
    Kenntnisse der mit den Aufgaben der Sektion in Verbindung stehenden einschlägigen Rechtsvorschriften (insbesondere in den Bereichen des Verfassungs-, Verwaltungsverfahrens-, Fremden– sowie des EU-Rechts) -> Gewichtung: 30%
  2. Ausgeprägte Kenntnisse der Geschichte und Kultur der Herkunftsländer von Menschen mit Migrationshintergrund in Österreich; besonderes Verständnis und Fähigkeiten zur Erfassung
    integrationsrelevanter Faktoren, deren Auswirkungen und Zukunftstrends; sehr gute Kenntnisse der nationalen, europäischen und internationalen Behördenorganisation -> Gewichtung: 20%
  3. Führungserfahrung; Erfahrung in der Zusammenarbeit mit der politischen Ebene und in den Bereichen der internationalen Zusammenarbeit; besondere Kenntnisse und Erfahrungen in der
    Entwicklung und Umsetzung von Strategien -> Gewichtung: 20%
  4. Ausgeprägte Eignung zur Führung und Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern; hohe Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit; interkulturelle Fähigkeiten; besondere Fähigkeit zu strategischem und analytischem Denken und zur Lösung komplexer Aufgaben; gute organisatorische Fähigkeiten; ausgezeichnete Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sowie
    Verhandlungsgeschick; Entscheidungsfreude -> Gewichtung: 20%
  5. Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache; weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil -> Gewichtung: 10%
  6. Die Gewichtung der besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten wird bei der Beurteilung der Eignung berücksichtigt werden.

Bewerbungsunterlagen, Verfahren und Sonstiges

Gemäß § 5 Abs.2a des Ausschreibungsgesetzes 1989 wird darauf hingewiesen, dass Erfahrungen
aus qualifizierten Tätigkeiten oder Praktika in einem außerhalb des Bundeskanzleramtes
liegenden Tätigkeitsbereich erwünscht sind.

Der Monatsbezug (A1/8) / das Monatsentgelt (v1/6) beträgt mindestens € 9.890,80 brutto /
€ 9.316,20 brutto.

Bewerbungen um die ausgeschriebene Funktion sind samt Lebenslauf an das

Präsidium des Bundeskanzleramtes, 1010 Wien, Ballhausplatz 2,
E-Mail: teamassistenzi@bka.gv.at

zu richten und gelten als fristgerecht, wenn sie bis 16. Juli 2020 einlangen.

Gemäß § 6 Absatz 1 des Ausschreibungsgesetzes 1989 haben die Bewerberinnen oder Bewerber in ihrem Bewerbungsgesuch die Gründe anzuführen, die sie für die Bekleidung der ausgeschriebenen Funktion als geeignet erscheinen lassen.


Bitte vergessen Sie nicht bei Ihrer Bewerbung politjobs.at zu erwähnen!

1012 total views, 4 today Print Job